Backup

Nur ein Backup kann Datenverlust vermeiden, egal ob durch einen Hardware Ausfall oder einen Softwarefehler hervorgerufen. Ganz zu schweigen über Fehler die passieren beim verschieben oder löschen von Daten durch den Benutzer. Fehler macht jeder, auch wir Admins.

Ein Konzept muss her, abhängig von:

  • Wie viele Daten kann ich manuell nachtragen, nacharbeiten?
  • Kann ich bestimmte Daten überhaupt wiederbringen?
  • Wie hoch ist der Zeitaufwand?
  • Was kostet mir das nacharbeiten?
  • Genügt ein Backup täglich oder brauche ich es im Stundentakt?
  • Wie lange zurück muss ich durch gesetzliche Vorschriften Daten bereitstellen können?

Speicherplatz kann bereitgestellt werden über NAS, Server, externe Festplatten.
Es wird wahrscheinlich eine Mischung davon werden, je nach Betriebsgröße und Datenaufkommen sowie Sensibilität der Informationen.

Wichtig ist eine automatische Verständigung, dass das Backup auch funktioniert hat.
Eine Verständigung nur wenn ein Fehler auftritt ist zu wenig! Die Übermittlung kann ja defekt sein und dann wird erst nach Wochen, Monaten, im schlimmsten Fall dann wenn das Backup benötigt wird bewußt, dass es keines gibt.